GQM MES Rezeptur- und Spezifikationsmanagement

von GQM mbH GQM Gruppe Landshut

 Logo von GQM mbH GQM Gruppe Landshut

Key Facts

  • Verwaltung von Rohstoffen, Zutaten und Materialstamm
  • Berechnung von Nährwerten, EK-Preis, Zusatzkosten
  • Kennzeichnung von Allergenen, Nährwerten, Zusatzstoffen

KATEGORIEN

  • IT-Systeme und Lösungen
  • Prozessautomation, -steuerung und -leittechnik
  • Beratung
  • Dienstleistungen rund um die Getränkeherstellung
  • Institute, Lehreinrichtungen und Medien

Key Facts

  • Verwaltung von Rohstoffen, Zutaten und Materialstamm
  • Berechnung von Nährwerten, EK-Preis, Zusatzkosten
  • Kennzeichnung von Allergenen, Nährwerten, Zusatzstoffen

KATEGORIEN

  • IT-Systeme und Lösungen
  • Prozessautomation, -steuerung und -leittechnik
  • Beratung
  • Dienstleistungen rund um die Getränkeherstellung
  • Institute, Lehreinrichtungen und Medien
Mehr anzeigen

Produktbeschreibung

Rezepturen und Spezifikationen mit GQM MES Sie geben Auskunft über Rohstoffdaten, Allergene und Nährwerte, Herstellungsanweisungen, Rohstoffpreise, Zusatzkosten und Lieferanteninformationen. Zwischen Muster- und Probenproduktion und freigegebenen Rezepturversionen für die Produktion müssen Daten konsistent zugeordnet werden. Unterschiedliche Auswertungen mit Tabellen, Grafiken und Texten. Merkmale und die Deklarationen entsprechend LMIV werden in Spezifikationen umfassend dargestellt. Das GQM MES Rezeptur- und Spezifikations-management bedient Produktion, Produkt-entwicklung, Controlling und Marketing, Kurzübersicht Rez/Spez - Verwaltung von Rohstoffen, Zutaten und Materialstamm - Zuordnung von Rohstoffen zu Lieferanten - Halbstufen und Fertigproduktrezepturen - Muster, Produkttest und freigegebene Produktionsartikel - Versionierung, Variantenorganisation und Historie der Rezepturen - Berechnung von Nährwert, EK-Preis und Zusatzkosten auf Basis der Rohstoffdaten und Prozessinfos - Durchgängige Anpassungen von Rezepturen (Suchen und Ersetzen von Komponenten) - Simulation von geplanten Rezepturänderungen (vorher-/ nachher Szenarien) - Optimierung der Rezepturen auf mehrere Parameter - Automatische Vorschlagsgenerierung für Deklarationslisten - Auswertung nach Allergenen und Zusatzstoffen mit Herkunftsbezug zur Rohstoffseite - Darstellung von Rezepturvergleichen mit Darstellung der Abweichungen - Kennzeichnung von Allergenen, Nährwerten, Zusatzstoffen und rechtlich relevanter Informationen in beliebigen Abstufungen - Ausgabe von Berichten mit abweichenden Schwerpunkten für unterschiedliche Empfänger (-listen) - Definition verschiedener Statusarten und Übergabemöglichkeiten in ERP- und Steuerungssysteme - Darstellung der Produktmerkmale ent-sprechend Vereinbarung mit Kunden - Erfüllung der Anforderungen des LMIV - NutriScore Berechnung

Mehr anzeigen